Ritter, Seife und Sternschnuppen

von Nicole Kohl (Kommentare: 0)

Rückblick auf eine unvergessliche Woche auf dem Kidscamp

Viele Monate Vorbereitung, Wochen voller Vorfreude, 5 Tage Erlebnisse und Erfahrungen – ein Leben lang wunderbare Erinnerungen.

Das Kidscamp in ein paar Zeilen zusammenzufassen ist unmöglich. Denn es ist so viel Schönes passiert in dieser einen Ferienwoche, dass man fast den Rest der Ferien bräuchte, um es zu erzählen.
Wir wollen es trotzdem versuchen.

Die Ankunft der über 50 Kinder auf dem Gelände des CVJM Freizeitzentrums Münchsteinach war auch ihre Ankunft in eine Woche im Mittelalter. Sie wurden begrüßt von Rittern, Burgfräulein und dem lustigen Gaukler und konnten Zimmer in ihrer Burg beziehen.

Jeden Morgen gab es eine Stunde „storytime“ – hier nahm der Ritter Rupert Runzel sie mit hinein in sein Leben und ins Leben von David aus der Bibel. Es wurden wichtige Themen besprochen, wie Freundschaft, Versprechen, Konflikte lösen und dass nicht immer das Äußere zählt.

Nachmittags und abends gab es so viele tolle Angebote: Workshops, in denen man Bogen schießen, Seife herstellen oder Akrobatik lernen konnte; Geländespiele bei denen Teamgeist, Mut und schnelles Laufen gefordert war; ein Ausflug ins Freibad; Teambuilding mit herausfordernden Aufgaben, die man nur gemeinsam schafft und ein Nachmittag, an dem die Jungs entdecken konnten, was einen „Ehrenmann“ wirklich ausmacht und die Mädels ihre kreative Seite beim Actionpainting so richtig ausleben konnten.

Und nachts … da war es manchmal nicht ganz so still, wie manche/r sich wünschte. Besonders an einem Abend als Kinder und Mitarbeiter zu einer Nachtwanderung aufbrachen und schließlich gemeinsam nach Sternschnuppen Ausschau hielten. „Das war die erste Sternschnuppe, die ich in meinem Leben gesehen habe.“ Das war ein unvergesslich, schöner Moment.

Wir sind so dankbar für ein ganz tolles, starkes Team von CVJM, vineyard und lighthouse, das es möglich gemacht hat, dass es Kidscamp geben konnte und die Kinder so wunderbare und wertvolle Erfahrungen machen durften.

Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr!

Zurück

Einen Kommentar schreiben