Arbeiten im Juli und August

von Heribert Sextl (Kommentare: 0)

In den letzten Wochen hast Du kaum etwas von mir gehört. Auch bei uns war Urlaubszeit und alle übrige Zeit floss in den Umbau und die Vorbereitungen für den Umzug. Allerdings hat sich ganz viel bewegt.

 Ende Juli und Anfang August konnten wir die Abbrucharbeiten überwiegend abschließen und den restlichen Schutt entsorgen.

zwei Männer mit Winkelschleifer und fliegenden Funken

Wir haben die ersten Mauern markiert und dann ging es los damit, die neuen Räume herzustellen. Dazu haben fleißige Helfer über 9t Material bewegt und einen Teil davon auch schon wieder verarbeitet.

Ein Teil unseres Baumaterials

Eine Wand des zukünftigen Büros ist fertig gemauert und auch bei den Toiletten sind die Wände fast fertig. Es fehlen nur noch die beiden obersten Reihen Steine.

Die Löcher, die beim Abschlagen des gefliesten Sockels entstanden sind, sind auch schon wieder komplett verputzt. Andere Wände sind bereits für das Verputzen vorbereitet und viele Löcher in Boden und Wänden konnten geschlossen werden.

Als nächstes werden wir noch die zweite Wand des Büros mauern und im Keller das Treppenhaus.

Elektriker und Installateur haben auch schon einige Arbeiten begonnen und das Dach ist durch die Vermieterin bereits erneuert worden.

Natürlich kommt auch das Miteinander nicht zu kurz. Wir freuen uns riesig darüber, dass so viele Helfer aus vielen verschiedenen Gemeinden zusammen kommen und gemeinsam an einer Sache arbeiten. Das ist etwas ganz besonderes und trifft das übergemeindliche Herz von lighthouse.

Für das leibliche Wohl unserer „Handwerker“ sorgen wir natürlich so gut wir können. Hier gilt unser besonderer Dank den lieben Köchinnen und Köchen, die uns mit Mittagessen und Kuchen versorgen.

Es ist eine Freude zu sehen, wie es voran geht mit all den vielen fleißigen Händen. Gerade jetzt, als ich fast 10 Tage nicht auf der Baustelle war, hat mich beeindruckt, was so viele fleißige Helfer in dieser Zeit geschafft haben.

Vielen Dank an euch alle!!

Auch in den nächsten Wochen wird es noch viel zu tun geben und wir müssen uns ran halten, da wir ja zu Ende September aus unseren bisherigen Räumlichkeiten raus müssen.

Wir sind nach wie vor dankbar für jede Untersützung. Wenn Du mithelfen willst, melde Dich gerne bei mir unter bauen@lighthouse-ev.de oder ruf mich an. Die Kontaktdaten findest du auf unserer Kontaktseite.

Außerdem fehlt uns noch sehr viel Geld. Wenn Du also die Möglichkeit hast, uns mit einer Spende zu unterstützen, freuen wir uns sehr. Jeder Cent zählt. Falls Du sogar 100, 1000 oder noch mehr Euro spenden kannst, kommen wir dem Ziel näher, möglichst bald wieder für die Kinder und Familien in der Zellerau da sein zu können.

DANKE!

 

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben