Zwischenstand im Oktober

von Markus Fenn (Kommentare: 0)

Im Lighthouse tut sich einiges und viele von euch fiebern mit uns und sind in den letzten Wochen Teil von Lighthouse geworden. Darüber freuen wir uns sehr und sind unendlich dankbar! Und deshalb wollen wir euch heute ein bisschen daran teilhaben lassen.

Anfang Oktober haben wir unsere Räume in der Benzstraße - frisch gestrichen und sehr ordentlich - verlassen.
In den neuen Räumen geht es gut voran, aber bezugsfertig sind sie noch lange nicht.
Das heißt: Wir haben momentan keine Räume für unsere Gruppen.
Wir haben uns trotzdem entschieden, die Gruppen so gut es geht weiterzuführen, weil Lighthouse nicht an Räumen, sondern an Menschen hängt.
So treffen wir uns je nach Wetterlage draußen auf Spielplätzen in der Zellerau, gehen Kaffee trinken oder freuen uns, wenn wir andere Räume nutzen dürfen.

In den neuen Räumen in der Maillingerstraße warten wir zurzeit darauf, dass Verputzer, Elektriker und Heizungs- und Sanitärinstallateur ihre Arbeiten beenden und es weitergehen kann mit streichen, Böden und Decken einbauen. Die Fenster sind schon eingebaut, die Wände wurden gemauert, Sanitäranlagen und Heizungen sind fast fertiggestellt.

BilderBauFlyer

Und wir staunen immer wieder, wie viel Hilfe wir bekommen - wie viele Menschen die Kinder und Familien unterstützen, indem sie ihre freie Zeit auf einer Baustelle verbringen und uns mit so viel Einsatz unterstützen und so in die Kinder und Familien in der Zellerau investieren.
Darauf hoffen wir auch weiterhin, denn es liegt noch viel Arbeit vor uns und es fehlt weiterhin an Geld für den Innenausbau und die Einrichtung.

Danke für alle eure Unterstützung - finanziell, praktisch und im Gebet!
Danke, dass ihr Teil von Lighthouse seid.

Den aktuellen Stand könnt ihr auch hier auf unserer Webseite verfolgen.

Wenn ihr weiterhin Informationen per Mail möchtet, dann tragt euch in unseren Rundbrief ein

Viele Grüße
euer Leitungsteam - Markus, Nico, Brigitte, Holger, Heri und Caro

Zurück

Einen Kommentar schreiben